Lehrprogramm

Das Studienprogramm versetzt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage...

  • in aktuellen Themenfeldern der Entwicklungspolitik kenntnisreiche Beiträge zu leisten und diese Kenntnisse in Beratungsprozessen einzubringen, dass sie erfolgreich sind;
  • in komplexen Zusammenhängen zu denken (multisektoral, multidimensional), Programme und Projekte auf der Basis des "Mehrebenenansatzes" (global, national, regional, lokal) gemeinsam zu konzipieren, zu steuern und zu bewerten;
  • sich als Fachkräfte sensibel in Kooperationsstrukturen zu bewegen und diese partnerschaftlich zu gestalten;
  • die eigenen Fähigkeiten in Bezug auf das Berufsfeld kritisch zu reflektieren, die eigene Rolle und den Beitrag für sich zu klären sowie Werte und Grundhaltungen zu definieren;
  • sich flexibel und aktiv mit Veränderungen des Berufsfeldes auseinanderzusetzen und an diesen Prozessen mitzuarbeiten;
  • in anderen kulturellen Kontexten angemessen zu agieren sowie mit unterschiedlichen Werten und Konventionen konstruktiv umzugehen.

 

Downloads:

 

Lehrmodule

Die fünf Lehrmodule berücksichtigen, dass der Kenntnisstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechend der jeweiligen Fachdisziplin variiert.

Modul 1: Theorie, Politik und Strategien nachhaltiger Entwicklung

Modul 2: Kommunikation, Teamarbeit, Arbeitstechniken

Modul 3: IZ-spezifische Managementmethoden

Modul 4: Berufsfeld Internationale Zusammenarbeit

Modul 5: Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen/Auslandsprojektstudien

 

Modul 1: Theorie, Politik und Strategien nachhaltiger Entwicklung

Die Studierenden werden mit den aktuellen entwicklungspolitischen Diskussionen, Trends und entwicklungstheoretischen Paradigmen vertraut gemacht. Sie schärfen ihre analytische Kompetenz und lernen auch Widersprüche und Spannungsfelder dieses Berufsfeldes kennen. Eine Reflexion über die ethischen Maxime regt dazu an, eigene Bilder und (Vor-)Urteile zu hinterfragen.

Fachlich lernen die Teilnehmenden Strategien und Instrumente nachhaltiger Entwicklung kennen mit dem Fokus auf den ländlichen Raum. Diese Instrumente der Zusammenarbeit beziehen sich auf die klassischen Länder des Südens, aber auch auf Krisenländer, fragile Staaten und Transformationsländer.

Kurse:

  • Entwicklungstheorie
  • Entwicklungspolitik im Wandel
  • Internationale Zusammenarbeit und Rassismus
  • Entwicklungspolitische Diskussionstage
  • Katastrophenvorsorge in der Internationalen Zusammenarbeit
  • Übergangshilfe - von Linking Relief Rehabilitation and Development (LRRD) zu Resilienz
  • Konflikttransformation und Friedensentwicklung
  • Entwicklung sozial inklusiv und ökologisch nachhaltig gestalten:
    > Gesellschaftliche Dimension - Teilhabe, Chancen(un)gleichheit, Empowerment
    > Ökonomische Dimension - Social Entrepreneurship und armutsorientierte
       Wirtschaftsförderung
    > Ökologische Dimension - Klimawandel, Urbanisierung und Naturressourcen - Globale
       Herausforderungen, nachhaltige Lösungeansätze
    > Politisch-institutionalle Dimension - Institutionalle Reformen: Prozesse gestalten,
       Strategien entwickeln

 

Modul 2: Kommunikation, Teamarbeit, Arbeitstechniken

Kommunikative und soziale Fähigkeiten werden während der gesamten SLE-Ausbildung systematisch weiterentwickelt. Hierzu gehören vor allem die Eignung, in interdisziplinär zusammengesetzten Teams ziel- und lösungsorientiert zu arbeiten, die Besonderheiten interkultureller Kooperation zu reflektieren, die eigene Persönlichkeit und die individuellen Kompetenzen in Hinblick auf die Anforderungen des Berufsfeldes zu kennen sowie Frustrationstoleranz und Fähigkeiten zur Konfliktlösung zu stärken. Die Vermittlung entsprechender Methoden und Arbeitstechniken hilft dabei, die Teamarbeit zu professionalisieren.

Kurse:

  • Im Team arbeiten
  • Prozesse und Veranstaltungen moderieren
  • Workshops und Trainings partizipativ gestalten
  • Konfliktmanagement und Strategisches Verhandeln
  • Teambuilding und Konfliktmanagement in Gruppen
  • Sicherheitstraining
  • Schreiben und Redigieren im Team

 

Modul 3: Spezifische Managementmethoden in der Internationalen Zusammenarbeit

Am SLE vermitteln wir die wichtigsten Managementmethoden, die in der IZ von Bedeutung sind. Dabei nehmen Wirkungsorientierung und deren methodische Umsetzung eine zentrale Position ein. Neben international verbreiteten Standards (Logframe) beschäftigen wir uns mit den Herausforderungen, die komplexe Kooperationsvorhaben an die Planung, das Monitoring und die klassische sowie partizipative Evaluierung von Programmen und Projekten stellen.

Kurse:

  • Planung von Vorhaben der Internationalen Zusammenarbeit
  • Monitoring und Evaluation in der Internationalen Zusammenarbeit

 

Modul 4: Berufsfeld Internationale Zusammenarbeit

Am SLE werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv bei der Identifizierung und Förderung ihrer individuellen Fähigkeiten begleitet und systematisch auf das Berufsfeld Internationale Zusammenarbeit vorbereitet. Ein begleitendes Coaching-Programm unterstützt bei der Stellenbewerbung.

 

Modul 5: Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen/Auslandsprojekte

Das Modul 5 besteht aus der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Auftragsstudien für entwicklungspolitische Organisationen. Der dreimonatige Auslandsaufenthalt in vier Gruppen à fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern - unterstützt durch eine professionelle Teamleitung - wird auf der Grundlage des SLE-Methodenkonzeptes systematisch vorbereitet.

Das Auslandsstudienprojekt ist das Kernstück der SLE-Ausbildung. Hier finden die am SLE erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse praktische Anwendung. Darüber hinaus werden konzeptionelle und analytische Kapazitäten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das konsequente Erarbeiten eines neuen Themenfeldes systematisch geschult.

Wenn ich an das SLE zurückdenke, dann erinnere ich mich an ...

           ... das Ringen unterschiedlicher professioneller Perspektiven (multidiszipliäres Arbeiten) um solide Analysen und daraus abgeleitete angepasste Entwicklungspolitik"

Sabine Dorlöchter-Sulser, Misereor








 
Kurse:

  • Planung von Programmen und Projekten
  • Monitoring und Evaluierung

Modul 4 Berufsfeld Internationale Zusammenarbeit[AK2]

Das SLE begleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv bei der Identifizierung und Förderung der jeweiligen individuellen Fähigkeiten und bereitet systematisch auf das Berufsfeld Internationale Zusammenarbeit vor. Ein begleitendes Coaching-Programm unterstützt bei der Stellenbewerbung.


 

Modul 5 Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen/ Auslandsprojekte

Das Modul 5 besteht aus der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Auftragsstudien für entwicklungspolitische Organisationen. Der dreimonatige Auslandsaufenthalt in vier Gruppen à fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern (plus Teamleitung) wird auf der Grundlage des SLE-Methodenkonzeptes systematisch vorbereitet.
Das Auslandsstudienprojekt ist das Kernstück der SLE-Ausbildung, hier finden die am SLE erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse praktische Anwendung. Darüber hinaus werden konzeptionelle und analytische Kapazitäten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das konsequente Erarbeiten eines neuen Themenfeldes systematisch geschult.

 [AK1]Bei dem Modul gibt es evtl. im Lehrprogramm noch Anpassungen

 [AK2]dito

Normal 0 21 false false false DE ZH-CN X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:ZH-CN;}