Margitta Minah

Funktion und Arbeitsgebiete am SLE
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ansprechpartnerin für SLE STUDIUM


SLE STUDIUM: Ansprechpartnerin für das Postgraduiertenstudium; Dozentin für die Kurse‚ Leave No One Behind und armutsorientierte Entwicklungsmaßnahmen‘, ‚Farmer organisations in developing economies‘‚ Ländlicher Strukturwandel‘; Koordination der Entwicklungspolitischen Diskussionstage; Betreuung von SLE-Auslandsprojekten; Vorsitzende der Vorauswahlkommission; Koordinatorin der Hauptauswahl; Konzeption und Koordination des Lehrprogramms; Netzwerk- und Alumniarbeit

 

Berufliches Profil

Expertin für Ländliche Entwicklung mit dem regionalen Schwerpunkt sub-Sahara Afrika und Absolventin des 51. Lehrgangs des SLE Postgraduiertenstudiums. Erfahrung als Wissenschaftlerin, Gutachterin und Dozentin in verschiedenen Institutionen.

Forschungsprojekte, Beratung und Lehre in den Bereichen: Collective Action, Genossenschaften, Neue Institutionenökonomie, Wertschöpfungsketten, Inklusion, Leave No One Behind, ländlicher Strukturwandel, Governance, Wirkungsmessung und Evaluierung von Projekten in der internationalen Zusammenarbeit. Derzeit in der Endphase einer agrarökonomischen Promotion.

Kurzlebenslauf
Seit 2020

Ansprechperson für SLE STUDIUM, Seminar für Ländliche Entwicklung, Albrecht Daniel Thaer-Institut, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin

2019

Workshop Lead während Global Soil Week (GSW) in Kenia, TMG Think Tank for Sustainability
GSW Thema: Creating an Enabling Environment for Sustainable and Climate Resilient Agriculture in Africa

2018 - 2020

Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung

Seit 2016

Doktorandin, Institut für Genossenschaftswesen, Albrecht Daniel Thaer-Institut, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin

Arbeitstitel: The role of farmer organisations in international development: revisiting their impacts, policy environment and inclusiveness

2015 - 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Seminar für Ländliche Entwicklung
Forschungsprojekt: Ländlicher Strukturwandel in sub-Sahara Afrika (Fallstudien in Sambia, Benin und Äthiopien)

2014 - 2015

Beraterin, Seminar für Ländliche Entwicklung
Auftragsstudie für die KfW Entwicklungsbank: Die BMZ Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ (SEWOH) – Überblick über TZ-Aktivitäten und Ansatzpunkte für die FZ

2014

Beraterin, Welthungerhilfe e.V. (Sierra Leone), Cocoa and Robusta Coffee Development Projects
Entwicklung und Einführung einer Farmer Business School

2013

Postgraduiertenstudium, Seminar für Ländliche Entwicklung
Auslandsprojekt im Auftrag der GIZ: What has remained? An ex post Evaluation of Watershed Management in the Mekong Region

2010 - 2012

Masterstudium: Erasmus Mundus International MSc in Rural Development (IMRD) in Belgien, Deutschland, Italien und Südafrika

2008 - 2010

Praktika mit FAO in Äthiopien, UNEP in Kenia und SoulSand Consultancy in Deutschland

2006 - 2009

Bachelorstudium: Nonprofit-, Sozial und Gesundheitsmanagement in Österreich und Argentinien

Ausgewählte Publikationen
  • Minah, M. and Malvido Pérez Carletti, A. (2019). Mechanisms of Inclusion: Evidence from Zambia’s Farmer Organisations. European Journal of Development Research, 31, pp.1318-1340. https://doi.org/10.1057/s41287-019-00212-8
  • Engel, E., Rettberg, S., Rauch, T., Neubert, S., Richter, D., Minah, M., Berg, C. (2017). Towards Inclusive and Sustainable Rural Transformation in Sub-Sahara Africa – Final Report (SLE Discussion Paper 07/2017). Berlin: SLE.
Unsere Webseite verwendet lediglich technisch notwendige cookies. Wir verwenden keine Tracking oder Werbecookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.