Crowdfunding-Kampagne für nachhaltige Landwirtschaft in Kenia

Kontakt: Dr. Silke Stöber

In Kiserian, 25km südwestlich von Nairobi, arbeitet die NGO "CSHEP" als Trainingscenter und als Marktplatz für ökologisch erzeugtes Gemüse. CSHEP steht für «Community Sustainable Agriculture and Healthy Environmental Program». Das Projekt baut eine Brücke zwischen Kleinbauern, die nachhaltig produzieren, und Verbrauchern, die gesunde Lebensmittel wollen. CSHEP arbeitet seit Anfang 2014 aktiv daran, die Umwelt zu verbessern und die Gemeinschaft zu stärken. Esther Kiruthi und Steven Kamau sind federführend vor Ort in Kenia, während Silke, Caro & Lucas ihre Partner auf deutscher Seite sind.

 

Das Projekt ist im Rahmen des Hortinlea Teilprojekts SP8 "Climate Change and Ecological Sustainability of Horticultural Value Chains" entstanden. Um zu gewährleisten, dass CSHEP das ganze Jahr über anbauen kann, ist eine Investition in die Wasserversorgung der Farm dringend notwendig. Dazu wird bereits so viel Regenwasser wie möglich gespeichert, um die Trockensaison zu überbrücken und weiter produktiv bleiben zu können. Momentan wird bei starker Trockenheit Wasser zugekauft und mit Eseln geliefert. Dies erweist sich auf Dauer als unrentabel. Trotz der Bemühungen, möglichst wassersparend zu wirtschaften, ist es notwendig geworden, in einen Anschluss an die kommunale Wasserversorgung zu investieren.

Dazu werden 6000 EUR benötigt, die über ein Crowdfunding-Projekt von Ende Dezember 2016 bis Anfang Februar 2017 erfolgreich eingesammelt wurden. Neuigkeiten und mehr zum Projekt findet man unter dem Crowdfunding Portal Wemakeit unter Healthy Farms for Kenya.

  • Einkauf Wassermeter, Speichertank : 750 EUR
  • Bauarbeiten für Installation der Wasserleitung und Speichertank: 1600 EUR
  • Arbeitskosten: 150 EUR
  • Entlohnung für Workshops und Training in nachhaltigem Wassermanagement (20 mal pro Monat über 1 Jahr): 2400 EUR
  • Reparatur der bestehenden Zisterne: 700 EUR
  • Transportkosten 2017 für Farmvisiten bei Partner-Kleinbauern: 400 EUR

Warum CSHEP unterstützen?

  • Du gibst einer lokalen Initiative die Chance, ihre Erträge zu sichern. So wird die gemeinschaftlich getragene Organisation unterstützt und Menschen aus der Region werden mit nachhaltigen Lebensmitteln versorgt.
  • Du unterstützt ein Projekt, welches Ernährungssicherheit, Biodiversität und ein umweltfreundliches Bewirtschaftungssystem fördert. Eine Art von Landwirtschaft, die in Kenia noch wenig praktiziert wird, jedoch auf reges Interesse stösst.
  • Du investierst darin, dass qualifizierte Arbeitsplätze der CSHEP Mitarbeiter gesichert werden. Und diese werden in Kenia dringend benötigt!