header forschung

SLE FORSCHUNG

Das SLE versteht sich als Scharnier zwischen Wissenschaft und Praxis. Daher ist uns nicht nur die wissenschaftlich-empirische Vorgehensweise wichtig, sondern auch die Politik- und Praxistauglichkeit der Forschungsarbeiten. Neben der Problemanalyse legen wir großen Wert auf die Entwicklung von Problemlösungsstrategien und sprechen konkrete Handlungsempfehlungen aus.

Neben den Auslandsprojekten (AP) des SLE, die wir gemeinsam mit den Teilnehmer*innen des Postgraduiertenstudiengangs (SLE STUDIUM) durchführen, erstellen wir empirische Auslandsstudien im Sonderformat (Sonder-AP) und forschen und arbeiten allein oder im Verbund mit Partnern in Forschungsprojekten.

Die Formate, in denen das SLE Forschungskooperationen durchführt:

1. Auslandsprojektstudien (AP) unter Einbeziehung der Teilnehmer*innen des Postgraduiertenstudiengangs „Internationale Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung“. Informationen zu den Auslandsprojektstudien finden Sie hier.

2. Sonderauslandsprojektstudien unter Einbeziehung von SLE-Alumni; Sonder-AP sind zeitlich und vom Format her maßgeschneidert, je nach Bedürfnissen des Kooperationspartners. Informationen zu den Sonderauslandsprojektstudien finden Sie hier.

3. Forschungs- und Beratungsprojekte finanziert über Drittmittel, die auf Initiative des SLE eingeworben wurden (z.B. bei BMBF, BMZ, BMEL).

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Urbane Landwirtschaft

Zum Thema urbane Landwirtschaft läuft derzeit ein Antrag, den das SLE in einem interdisziplinären Verbund verschiedener akademischer Einrichtungen eingereicht hat. Im Zentrum stehen dabei arme Viertel der Städte Maputo (Mosambik) und Kapstadt (Südafrika) und die Frage des Beitrags städtischer Landwirtschaft zur Ernährungssicherung.

Zum Projekt

Klimaresistente Landwirtschaft

Das SLE unterstützt eine von Brot für die Welt finanzierte lösungsorientierte Forschungskooperation -„Climate resilient agriculture investigation and innovation project“ (CRAIIP) - in Indonesien zu klimaresistenter Landwirtschaft.
In neun Dörfern in Südsulawesi und West- bzw. Zentraljava werden Kleinbäuerinnen und Kleinbauern dabei unterstützt, Feldexperimente durchzuführen, um innovative landwirtschaftliche Praktiken auszuprobieren und anhand ihrer Klimaresilienz zu bewerten.

Zum Projekt



Das SLE‐Netzwerk ist für mich ...

... auch nach mehr als 30 Jahren immer noch wichtig."

Sabine Preuß, GIZ

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.