Kooperation mit Aus- und Weiterbildungszentren Mali

„Prozessberatung und Capacity-Development für Institutionen zum Wissensaufbau im Kontext der SeWoH-Initiative „Grüne Innovationszentren“ des BMZ, Länderbeispiel Mali“

Im Rahmen einer dreijährigen Zusammenarbeit berät das SLE fünf malische Aus und Weiterbildungszentren für landwirtschaftliche Berufe in den Regionen Kayes, Koulikoro, Sikasso, Ségou und Mopti. Dazu gehören die methodisch-didaktische Stärkung des Lehrpersonals, die Anregung eines strategischen Wissensmanagements sowie die Weiterentwicklung des Lehrangebots für malische Fachkräfte. Das Lehrangebot soll praxisorientiert und zielgruppennah gestaltet werden, so dass in der Agrarberatung umsetzbare Angebote für kleinbäuerliche Familienbetriebe entstehen. Thematisch stehen die Wertschöpfungsketten von Kartoffeln/Gemüse und Reis sowie Fragen der Kleinbewässerung im Vordergrund.

Auftraggeber ist die GIZ mit Anbindung an das Bewässerungsprogramm PASSIP. Ein bereits bekannter, enger Kooperationspartner des PASSIP ist das malische Institut Polytechnique Rural (IPR), das derzeit an eines der grünen Innovationszentren im Rahmen der Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ (SeWoH) des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) angegliedert wird.

Im Juli 2016 waren sechs der malischen Counterparts in Berlin, um gemeinsam die weitere Zusammenarbeit vorzubereiten sowie am SLE TRAINING-Kurs Management of Development Projects bzw. am Kurs Training of Trainers teilzunehmen. Anfang August fand ein Einstiegsbesuch des SLE von Dr. Susanne Neubert und Kai-Uwe Seebörger in Mali statt. Eine weitere Gruppe malischer Gäste hat im August 2016 am Kurs „Climate Change“ in Berlin teilgenommen. Im Frühjahr 2017 findet ein gemeinsames Training in Berlin statt, das den Fokus auf didaktische Methoden sowie auf die Erarbeitung gemeinsamer Zukunftsfragen legt.

Projektleitung: Susanne Beurton
Supervision: Dr. Susanne Neubert
Wissenschaftliche Mitarbeiter: Annika Buchholz, Miriam Holländer
Externer Berater: Kai-Uwe Seebörger

 


Den Film dazu finden Sie hier.