Aktuelle Entwicklungen

Dezember 2015 - Maputo: Planungs- und Akquisereise nach Maputo

Nicht nur die Jahresplanung 2016 stand bei dem Aufenthalt von Dr. Karin Fiege und Anja Schelchen in Maputo im Rahmen der trilateralen Hochschulkooperation auf dem Programm, sondern auch die Vorbereitung eines neuen Antrags und Akquise möglicher Partner. Dazu fanden an der Universidade Eduardo Mondlane Besprechungen und Workshops mit den Kollegen der Universität statt sowie verschiedene strategische Treffen mit Vertretern internationaler Organisationen.

 

November 2015 - Rio de Janeiro: Forschungsaufenthalt an der brasilianischen Bundesuniversität

Tatiana Chale Rocha, die zurzeit an der Universidade Eduardo Mondlane in Mosambik promoviert, hatte die Möglichkeit, die Forschungspraxis in Brasilien kennenzulernen und zeitgleich weitere empirische Erhebungen für ihre Doktorarbeiten zu realisieren. Begleitet wurde sie dabei von einer brasilianischen Professorin. Die Förderung von Promotionsvorhaben ist eines der Kernelemente der trilateralen Hochschulkooperation, die vom SLE koordiniert wird.

 

Oktober 2015 - Maputo: Capactity Development an der UEM und Teilnahme am SLE Auslandsprojekt

Zwei Studierende des Mastersstudienganges in Rio de Janeiro (UFRRJ) nahmen an der Feldphase des diesjährigen SLE-Auslandsprojektes in Mosambik teil zum Thema „Finanzierung von Wertschöpfungsketten im Agrarsektor“ . Die beiden führten ein Baseline-Studie über die Wertschöpfungskette des Zitrussektors durch. Die Ergebnisse werden in die Publikation des SLE einfließen.

Gleichzeitig führte ein Dozent der UFRRJ ein Modul in der Spezialisierungsrichtung „Umwelt und Naturressourcenmanagement“ ein. An dem Kurs „Die Praxis nachhaltiger Entwicklung“ nahmen sowohl mosambikanische Studierende als auch Dozierende teil, die diesen Kurs ab dem nächsten Jahr übernehmen werden. Die Süd-Süd-Kooperation wird dadurch gestärkt.

 

September 2015 - Rio de Janeiro: Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen in Brasilien

In den vergangenen zwei Woche konnten im Rahmen der trilateralen Hochschulkooperation Studenten und Dozenten der brasilianischen Partneruniversität UFRRJ in Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen (AEU) weitergebildet werden. Die AEU sind im SLE seit über 10 Jahren integraler Bestandteil des Ausbildung. Sieben praxisorientierte Forschungskonzepte konnten auf Grundlage von Auftragsstudien verschiedener nationaler und internationaler Organisationen gemeinsam erarbeitet werden, unter anderem zu folgenden Themenbereichen:

  • Baselinestudie zu Wertschöpfungsketten im Zitrussektor in Maputo, Mosambik (Teilstudie des SLE-Auslandsprojektes 2015 in Mosambik)
  • Wirkungsstudie Sport für nachhaltige Entwicklung und friedliches Zusammenleben im urbanen Raum Santiago de Chile
  • Kartierung von Ökosystemleistungen im Wassereinzugsgebiet Piabanha im Bundesstaat Rio de Janeiro zur Integration in die Raumplanung des Gebietes
  • Evaluierung und Monitoring des Instrumentes zur Armutsminderung und Erhaltung der Biodiversität „Bolsa Verde“ im Norden Brasiliens

Der Kurs wurde begleitet von Dr. Samuel Quive der Eduardo Mondlane Universität in Maputo, Mosambik sowie von Dr. Karin Fiege und Anja Schelchen vom SLE.

 

August und September 2015 - Berlin: Teilnahme an SLE-Trainingskursen

Ein Dozent und eine Studentin der Universidade Eduardo Mondlane (UEM) nahmen erfolgreich an den Trainingskursen “Disaster Risk Management” und “Management of Development Projects” teil. Diese Kurse werden auch Bestandteil der Spezialisierungsrichtungen des Masterkurses in Maputo, so dass das neu gewonnene Wissen nachhaltig an der UEM verankert werden kann.

 

Juni 2015 - Berlin: Training in Erstellung zu Terms of Reference und Öffentlichkeitsarbeit

Eine erfolgreiche Kurswoche geht zu Ende! Fünf mosambikanische und weitere fünf brasilianische Dozierende und Studierende nahmen an den Kursen „Entwicklung von Terms of Reference“ und „Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für anwendungsorientierte Forschung“ teil. Beide Aktivitäten dienen dem Capacity Development der Partneruniversitäten in Bezug auf „Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen – AEU“.

 

Dezember 2014 - Maputo: Planungsworkshop und Colloquium in Maputo

Zur Planung und Implementierung der Curriculum-Reform an der Universität Eduardo Mondlane, Maputo, Mosambik haben Dr. Karin Fiege und Anja Schelchen vom SLE gemeinsam mit den Partnern aus Mosambik und Brasilien spezifische Inhalte erarbeitet sowie konkrete Aktivitäten für 2015 geplant. Ebenso wurde festgelegt, dass die Beratung des SLE und Maßnahmen des Capacity Building in Aktions- und Entscheidungsorientierter Untersuchung weiter ausgebaut werden. Möglichkeiten trilateraler Forschungsprojekte standen ebenfalls auf der Tagesordnung sowie gemeinsame Besuche an den jeweiligen Botschaften. Darüber hinaus fand ein Colloquium statt, in dem Master-Studentinnen und -Studenten aus Brasilien und Mosambik ihre Forschungsvorhaben und erste Ergebnisse diskutieren konnten. Ein weiterer wichtiger Aspekt war die Beratung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, begleitet von Ute Zurmühl.

 

September 2014 - Rio de Janeiro: Einführung Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen an der UFRRJ

Im Rahmen der Dreieckskooperation mit zwei Universitäten in Brasilien und Mosambik haben Dr. Karin Fiege und Anja Schelchen vom SLE gemeinsam mit ihren Partnern die Vertretung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Rio besucht. Seit 2014 wird in Brasilien das Modul "Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen" zusammen mit mosambikanischen Dozenten unterrichtet - eine wesentliche Beratungsleistung des SLE.

 

September 2014 - Berlin: Teilnahme am SLE Training

Frau Dr. Elena Colona der Universidade Eduardo Mondlane (UEM) nahm am SLE-Trainingskurs Management of Development Projects teil. Dies sei nicht nur eine sehr bereichernde Erfahrung gewesen, sondern das neu hinzugewonnene Wissen könne sie auch in ihrem beruflichen Alltag umsetzen sowie in den Masterstudiengang vor Ort einfließen lassen.

 

März 2014 - Maputo: Curricularreform und Marketingstratgie

Curricularreform:

Im März 2014 nahm das SLE an einem großen Workshop zur Curricularreform des Masterstudiengangs „Ländliche Soziologie und Entwickungsmanagement“ in Maputo teil. Auf der Grundlage der Diskussion zu den Ergebnissen vorangegangener Studien und Umfragen zum Masterprogramm wurden wichtige Neuerungen beschlossen:

  • Verkürzung des Masterstudiengangs auf insgesamt 3 Semester. Eine Praktikumsarbeit bzw. einer anwendungsorientierten Forschung für eine Organisation ersetzt die Masterarbeit. Damit reagiert die Koordination des Masters auf das Problem, dass zwar alle Studierenden bis zum Ende des 4. Semesters studieren, zahlreiche dann aber den Abschluss der Masterarbeit nicht schaffen (hohe Belastung durch Berufstätigkeit, Familie).
  • Einführung von Spezialisierungsrichtungen. Begonnen wird mit einem Kurs zu Ressourcenschutz, Ressourcengovernance und Klimaanpassung/Katastrophenvorsorge und einem Kurs zu Programm- und Projektmanagement. Eine weitere Spezialisierungsrichtung zu Ernährungssicherung wird zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt.
  • Einführung eines zweiten akademischen Masterprogramms zu Entwicklungssoziologie. Das Masterprogramm beinhaltet wichtige Teile des bestehenden Masters, ist aber stärker theoretisch ausgerichtet.
  • Einführung eines Doktorandenprogrammes.

An dem Workshop zur Curricularreform in Maputo nahmen auch zwei Kollegen aus Rio teil.

Workshops zu Marketing/Öffentlichkeitsarbeit:

Zwei Workshops fanden gemeinsam zur Verbesserung von PR und Marketing statt. Im Zentrum stand dabei die Frage nach zentralen Botschaften für die Werbung und nach Werbeträgern. Als ein Ergebnis soll in Zukunft vor allem das Alumni-Netzwerk besser für die Werbung genutzt werden. Das SLE unterstützte die Partner bei der Ausarbeitung einer Kommunikationsstrategie.

 

November 2013 - Berlin: Fortbildung in Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen

Im November 2013 wurden Dozentinnen und Dozenten aus Mosambik und Brasilien in Berlin gemeinsam in der SLE-Methodik „Aktions- und Entscheidungsorienterte Untersuchungen“ ausgebildet.

 

August 2013 - Rio de Janeiro: Teilnahme von brasilianischen Studierenden am SLE Auslandsprojekt

Im Jahr 2013 fand im Rahmen der Kooperation erstmalig eine Zusammenarbeit zwischen Teilnehmenden des SLE-Studiums in Berlin und Studierenden in Rio de Janeiro statt. Das SLE-Team des Auslandsprojektes „Soziale Wahrnehmung von Risiken und Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in der Mata Atlântica“ wurde von Studierenden des Masters während der Feldphase unterstützt. Ebenso wurde das Projekt von einer brasilianischen Co-Teamleitung begleitet.