Die Entwicklungspolitischen Diskussionstage 2017

Braucht Afrika einen Marshallplan? Welche Chancen und Risiken sind damit verbunden?

Ist Digitalisierung in der ländlichen Entwicklung eine Utopie oder eine reale Möglichkeit?

Sind Finanzinstrumente im Klimaschutz Chance oder Bürde für nachhaltige Entwicklung?


Diese und weitere wichtige Fragen standen auch in diesem Jahr bei den Entwicklungspolitischen Diskussionstagen (EPDT) im Fokus. Referentinnen und Referenten aus Politik, Wissenschaft, entwicklungspolitischer Praxis, dem Privatsektor sowie Besucher/innen diskutierten lebhaft die aktuellen Herausforderungen internationaler Zusammenarbeit, die sich im Um- und Aufbruch befindet.

Das SLE und die Heinrich-Böll-Stiftung (hbs) führten die Diskussionstage gemeinsam durch. Sie fanden am 10. und 11. Mai 2017 in den Räumlichkeiten der hbs statt. Die Veranstaltungen waren auch in diesem Jahr gut besucht. Insgesamt nahmen etwa 160 Personen teil.

In Kürze erscheinen zu den EPDT die Briefing Paper als Printausgabe und online auf unserer Homepage.

Hier geht es zu Filmen der einzelnen EPDT-Veranstaltungen:

Smart New World - Digitalisierung als Utopie oder reale Möglichkeit für ländliche Entwicklung?

Digitalisierung ist ein unaufhaltbarer Megatrend des 21. Jahrhunderts. Speziell der Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bietet vielfältige Potenziale. Die Bandbreite reicht von SMS-basierten Abo-Diensten und Smartphone Apps über Social Media bis zum Internet der Dinge. Hinsichtlich der Herausforderungen im globalen Süden wird die Digitalisierung gerne als Allheilmittel angepriesen. Dabei gibt es durchaus auch Schattenseiten: Viele Menschen sind von der Nutzung digitaler Technologien ausgeschlossen. Zudem erleichtert die zunehmende Vernetzung u.a. staatliche Überwachung und Kontrolle.

Die Veranstaltung eröffnet am Beispiel der Sektoren Gesundheit und Landwirtschaft vielseitige Perspektiven auf das Thema: Kann die digitale Revolution entscheidend zur Überwindung der Herausforderungen im ländlichen Raum beitragen?

Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit alle gleichermaßen profitieren? Und welche Risiken bestehen speziell für benachteiligte Bevölkerungsgruppen?

Smart New World - Digitalisierung als Utopie oder reale Möglichkeit für ländliche Entwicklung?

Link 1/2
Link 2/2

Braucht Afrika einen Marshallplan?

Link 1/2
Link 2/2

Geld regiert das Klima

Link 1/2
Link 2/2

 

 IMG5924

 IMG5995

 IMG6078

 IMG6119